Troubleshooting von PCIe 4.0 M.2 SSD-Leistungsproblemen: Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden

Wenn Sie einen neuen Hauptplatinen oder auf eine schnellere Speichersolution umstellen, ist es nicht ungewöhnlich, Leistungsprobleme zu erleben. In diesem Blog-Beitrag werden wir ein spezifisches Szenario betrachten, in dem ein Benutzer nach dem Umstellen von einer SATA-SSD auf eine PCIe 4.0 M.2 SSD Stottern und Verzögerungen in Spielen erlebt. Wir werden in die möglichen Ursachen eintreten und einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden bereitstellen, um das Problem zu untersuchen und möglicherweise zu lösen, indem Sie die PCIe-Version der M.2-SSD anpassen.

Hintergrundinformation

Der Benutzer in Frage hat ein MSI Z790 Tomahawk Wifi-Mainboard mit einem Intel-Core-i5-13600k-Prozessor und 32GB DDR5-RAM. Sie haben kürzlich von einer SATA-SSD auf eine PCIe 4.0 M.2 SSD umgestellt und erleben Stottern und Verzögerungen in Spielen. Die Grafikkarte ist im PCIe 5.0-Slot installiert, und die M.2-SSD ist im ersten PCIe 4.0-Slot am CPU verbunden.

Mögliche Ursachen von Leistungsproblemen

Bevor wir in den Troubleshooting-Prozess eintreten, ist es wichtig, die möglichen Ursachen von Leistungsproblemen zu betrachten. Einige potenzielle Faktoren, die zu Stottern und Verzögerungen in Spielen beitragen können, sind:

  1. Systemkonfiguration: Die Systemkonfiguration, einschließlich CPU, Grafikkarte und RAM, kann die Leistung erheblich beeinflussen. Stellen Sie sicher, dass das System gut konfiguriert und für Spiele optimiert ist.
  2. Treiber: Veraltete oder beschädigte Treiber können Leistungsprobleme verursachen. Stellen Sie sicher, dass alle Treiber auf dem neuesten Stand sind und ordnungsgemäß funktionieren.
  3. Software-Einstellungen: Software-Einstellungen, wie Grafikeinstellungen oder Spiel-Einstellungen, können auch die Leistung beeinflussen. Überprüfen Sie, ob es irgendwelche Einstellungen gibt, die das Problem verursachen könnten.
  4. PCIe-Lane-Konfiguration: Die PCIe-Lane-Konfiguration kann die Leistung der M.2-SSD beeinflussen. In diesem Fall ist die M.2-SSD im PCIe 4.0-Slot installiert, aber es ist möglich, dass die Lane-Konfiguration die Leistung begrenzt.

Troubleshooting: Anpassen der PCIe-Version

Um das Problem zu untersuchen, werden wir die PCIe-Version der M.2-SSD von PCIe 4.0 auf PCIe 3.0 anpassen. Dies ermöglicht es uns, zu testen, ob das Problem an der PCIe-Lane-Konfiguration liegt.

Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur Anpassung der PCIe-Version

  1. Einstieg in die UEFI/BIOS-Einstellungen: Starten Sie das System neu und drücken Sie die Taste, um die UEFI/BIOS-Einstellungen zu öffnen (meist F2, F12 oder Del).
  2. Suchen der PCIe-Konfigurations-Einstellungen: Navigieren Sie zu den PCIe-Konfigurations-Einstellungen, die je nach Hauptplatinenmodell variieren können. Typischerweise finden Sie diese unter “Erweiterte Einstellungen” oder “Leistungs-Einstellungen”.
  3. Suchen der M.2-Slot-Konfiguration: Suchen Sie die Einstellung, die die PCIe-Lane-Konfiguration für den M.2-Slot betrifft. Dies könnte als “PCIe-Lane-Konfiguration” oder “M.2-Slot-Konfiguration” beschriftet sein.
  4. Ändern der PCIe-Version: Ändern Sie die Einstellung von PCIe 4.0 auf PCIe 3.0. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie die UEFI/BIOS-Einstellungen.

Fazit

Das Anpassen der PCIe-Version der M.2-SSD von PCIe 4.0 auf PCIe 3.0 kann Leistungsprobleme helfen, zu untersuchen. Wenn das Problem nach dieser Änderung weiterhin besteht, ist es wahrscheinlich, dass das Problem an anderer Stelle liegt, wie bei Systemkonfiguration, Treibern oder Software-Einstellungen. Durch den Einsatz dieser Schritte und die Betrachtung möglicher Ursachen von Leistungsproblemen können Sie effektiv Leistungsprobleme in Spielen lösen.

Leave a Comment